Mama im Job

Mama im Job, Familie managen, Karriere gestalten, Alltag organisieren

Grafik

Mama im Job. Ein Ratgeber für berufstätige Mütter.
Petra A. Bauer, Karina Matejcek
ISBN 3-8323-1062-2
Redline Wirtschaft, 2004

AMAZON-BESTELL-LINK

Staubtrockene Ratgeber gibt es viele. Mit ‚Mama im Job’ haben Petra A. Bauer und Karina Matejcek ein Buch geschrieben, das den Stellenwert einer guten Freundin einnehmen kann. Viele Praxisbeispiele aus Interviews mit 20 berufstätigen Müttern, gepaart mit einem lockeren Schreibstil, machen den Ratgeber zu einem Lesebuch, das immer wieder gerne zur Hand genommen wird.

Nach dem „Eva-Prinzip“ aktueller denn je: Der Wunsch vieler Mütter, eben nicht hinter dem Herd zu enden, sondern ihre Berufstätigkeit wieder aufzunehmen. Wie Mütter es schaffen können, Job, Familie und Haushalt unter einen Hut zu bringen und dabei auch die eigenen Bedürfnisse nicht völlig zu vergessen, zeigt dieses Buch auf sehr anschauliche Weise.

Sind Sie Berufsanfängerin oder Wiedereinsteigerin? Oder haben Sie gar einen völligen beruflichen Neubeginn vor sich, mit Talenten, die Sie während der Elternzeit entdeckt haben? Für all diese Lebensmodelle gibt es die passenden Beispiele aus dem wirklichen Leben. Kinderbetreuung, Netzwerken, Arbeiten im Home-Office, wie viel Haushalt ist nötig?
Das Buch besticht insbesondere durch die vielen Erfahrungsberichte, die die beiden Autorinnen bei berufstätigen Müttern gesammelt haben. Überdies hat Petra A. Bauer selbst vier Kinder und weiß, wovon sie spricht.

Neugierig geworden?
Hier finden Sie die Website zum Buch
Ein Interview mit Petra A. Bauer zum Buch.

 

 


  • Mittwoch, 22. März 2017 | KUNST
    Über Stilfragen und den (Un)Sinn von Perfektion
    Gestern hat Johanna Fritz auf Instagram gefragt, ob wir schon einen eigenen Zeichenstil haben. Diese Frage hatte ich mir auch schon gestellt:
  • Montag, 20. März 2017 | KUNST | MOLESKINE
    Warum ich kein Huhn sein möchte und Wissenswertes über Midoris.
    Ich wollt' ich wär' ein Huhn, ich hätt' nicht viel zu tun, ich legte jeden Tag ein Ei und nachmittags wär ich frei ... Die Vorstellung, den ganzen Tag nichts anderes tun zu KÖNNEN, macht mich schon beim Zuhören wuschig.
  • Sonntag, 19. März 2017 | KUNST
    Sonntags-Kreativ-Wumms
    Ich wollte schon lange wieder mehr zeichnen. Und weil ich so aus der Übung bin, habe ich die Muße heute genutzt und losgelegt. Z.B. habe ich einfach Zeug gezeichnet, das bei uns rumsteht.
  • Montag, 16. Mai 2016 | AUFREGER | LEBEN | CARTOONS
    Der Tod auf Latschen
    ... war es nicht, den ich neulich traf, sondern der auf Rädern. Ich gebe zu, es war eine 30-Zone, aber das Auto vor mir fuhr nur knapp 20 km/h. Mitten auf beiden Fahrbahnen. An einer Einmündung überholte ich und bekam einen Schreck: Ein uraltes Männlein mit eingefallenem Gesicht (null Unterhautfettgewebe mehr), saß zittrig am Steuer. Neben ihm irgendjemand, der deutlich fahrtüchtiger aussah. Das inspirierte mich zu diesem Cartoon:
  • Sonntag, 15. Mai 2016 | IN EIGENER SACHE | PABBLES
    Danke für 700 Follower auf Instagram!
    Ich bin ja seit 2007 eifrig überall in Social Media unterwegs - fast überall mit dem Usernamen writingwoman. So auch auf Instagram (weiß nicht, wie lange ich den Account schon habe), wo ich Fotos aus allen Lebens- und Arbeitsbereichen poste. Ich habe den Instagram-Account bisher nicht besonders promotet, und trotzdem haben sich inzwischen 700 Follower dort versammelt. Pabbles und ich sagen DANKE :-)