Non-Fiction und Ratgeber

Ratgeberliteratur rund um den Themenkomplex Familie und Lifestyle ist einer meiner non-fiktionalen Schwerpunkte. Besonders freue ich mich, wenn Ratgeberautoren mich um Gastbeiträge zu Themen bitten, die mir sowieso am Herzen liegen. Bislang ging es vorwiegend um den großen Themenkomplex des Selbst- und Zeitmanagements sowie Hochbegabung bei Kindern und Jugendlichen.

Der Einfachheit halber habe ich alle Publikationen chronologisch absteigend sortiert:

Hierhin kommt ein Text über die spannende Herausforderung, Ratgeber für eine bestimmte Zielgruppe zu schreiben und warum das eine besonders reizvolle und bereichernde Aufgabe ist. Kurzes "Mission Statement": So soll ein Ratgeber sein, das soll er leisten und das kann ein Verlag erwarten, wenn Petra A. Bauer einen schreibt :-)

Dann ein paar direkt verlinkte Beispiele: Neben zahlreichen Features für Magazine, habe ich verschiedene Gastbeiträge für Bücher verfasst und gemeinsam mit der Wiener Autorin Karina Matejcek einen Ratgeber für berufstätige Mütter veröffentlicht: Mama im Job.


  • Mittwoch, 18. März 2020 | IN EIGENER SACHE | LEBEN | LIFESTYLE
    Mein Corona-Tagebuch - Teil 2
    Ich habe das hier aufgeschrieben, weil ich es nicht vergessen möchte. Kann Spuren von Polemik und Mimimi enthalten.
  • Sonntag, 15. März 2020 | IN EIGENER SACHE | LEBEN | LIFESTYLE
    Freitag der Dreizehnte - Mein Corona-Tagebuch, Teil 1
    Ich habe das hier aufgeschrieben, weil ich es nicht vergessen möchte. Kann Spuren von Polemik enthalten.
  • Montag, 24. Februar 2020 | AUTORIN | BÜCHER | Tipps für Autoren
    Ideenfindung auf der Sechserbrücke
    Ich stehe heute mal auf der SECHSERBRÜCKE, die einen kurzen Auftritt in meinem Berlin-Krimi UNSCHULDSENGEL hat.
  • Montag, 10. Februar 2020 | AUTORIN | LEBEN | SCHREIBEN & VERÖFFENTLICHEN
    Langsam zu arbeiten ist besser, als gar nicht voranzukommen.
    Schnecke ist mein 5. Vorname.* Ich habe mich echt ewig darüber geärgert, dass ich überall so langsam bin. Im Sport sowieso, aber auch im täglichen Leben und im Business. Nehmen wir einmal das Beispiel Schreiben:  *Es stehen tatsächlich vier Vornamen in meinem Personalausweis.
  • Mittwoch, 18. Dezember 2019 | AUTORIN | SCHREIBEN & VERÖFFENTLICHEN | Tipps für Autoren
    “Ich schreibe, weil ich wissen will, wie es weitergeht.”
    Dieses Zitat stammt von mir. Und zwar von heute Morgen. Ich bin ja schon häufig interviewt worden (nun schon länger nicht mehr - logisch, weil ich in den letzten Jahren nichts Brandneues mehr veröffentlicht habe) und vorhin unter der Dusche hatte ich plötzlich diesen Satz im Kopf.  Ein bisschen fühlte ich mich wie bei Jeopardy!, weil mir erst danach einfiel, dass es die Antwort auf eine der Fragen ist, die mir besonders häufig gestellt wurde: "Warum schreiben