Mehr Mystery Stories

Mehr Mystery Stories, Gondrom Verlag, Logicals und Mysticals

Grafik

Mehr Mystery Stories, Gondrom Verlag, Logicals und Mysticals
von Petra A. Bauer
Haarsträubende Rätselkurzgeschichten

208 Seiten
6,90 EUR (D)
7,10 EUR (A)
ISBN: 3-8112-3191-x
ISBN-130: 978-3-8112-3191-7

AMAZON-BESTELL-LINK

Ihr mögt Rätsel nicht so gerne? Macht überhaupt nichts - dann könnt ihr euch einfach an den Kurzgeschichten erfreuen!
Umgekehrt können Rätselfans, die gerne schnell zum Punkt kommen wollen, einfach die Kurzversionen der Geschichten lesen. Die Rätsel können allein im stillen Kämmerlein oder in Gruppen, z.B. bei Spieleabenden gelöst werden. Dabei können einige der Fragen durch logisches Kombinieren gelöst werden, bei den Mysticals hingegen ist eure Fantasie gefragt.

***

Cornelia Diedrichs aus Hannover gibt dem Buch bei Amazon.de 5 Sterne und schreibt dazu: In der Gruppe macht es richtig Spaß
Kriminalfälle bei denen man um die Ecke denken muss, hier ist sowohl logisches als auch unlogisches Denken gefragt. Man stellt dem Vorleser Fragen und er darf nur mit ja, nein oder egal antworten. In der Gruppe wirklich lustig und man trainiert sein Köpfchen. Auch die Fortsetzung ist nur zu empfehlen! Man kann wieder neu raten und Spaß haben. Die Antworten lösen oft ein AHHHHHHH der Gruppe aus mit lachhaften an dem Kopf hauen. Und wenn der Vorleser manchmal hilft, bekommt die Gruppe mit der Zeit auch die Lösung raus. ;)


  • Samstag, 30. März 2019 | #AbenteuerSelfpublishing | eKrimiReihe | SELFPUBLISHING | Tipps für Autoren
    Vom Umgang mit literarischen Altlasten.
    Kürzlich habe ich ja schon darüber gebloggt, wie ich versuche, mich dem Manuskript von Crime and the City Band 2 (oder kurz: #CATC2) wieder anzunähern. Ich bin schon gut vorangekommen, aber dass es trotzdem eine harte Nuss ist, könnt ihr an meinem gestrigen Tweet sehen:
  • Dienstag, 26. März 2019 | #AbenteuerSelfpublishing | AUTORIN | Tipps für Autoren
    Schreiben wie im Computerspiel?
    Ich war in diesem Jahr endlich mal wieder auf der Leipziger Buchmesse. Am Messefreitag bin ich mit Kind 2 dort gewesen, weil sie Lust drauf hatte und dann bin ich am Samstag nochmal hingefahren (sind ja nur 1 Std. 50 Min. von hier), weil ich mich für die Leipziger Autorenrunde angemeldet hatte, die wieder ganz hervorragend von Leander Wattig organisiert wurde.
  • Dienstag, 26. März 2019 | #AbenteuerSelfpublishing | AUTORIN | SCHREIBEN & VERÖFFENTLICHEN | Tipps für Autoren | Tools
    Plotten mit Mindmaps und Notizbuch
    Drüben bei mama-im-job.de habe ich vor nicht allzu langer Zeit noch vollmundig behauptet, dass Mindmaps nichts für mich wären, weil ich mich immer von der Form ablenken ließ, anstatt die Kreativität fließen zu lassen und mich um den Inhalt zu kümmern. Nachdem ich diesen Beitrag schrieb, habe ich mein Mindmap-Programm wieder ausgegraben und dem Ganzen nochmal ne Chance gegeben. Und nun stelle ich fest, dass ich damit auch wunderbar plotten kann!
  • Montag, 25. März 2019 | #AbenteuerSelfpublishing | eKrimiReihe | SELFPUBLISHING | KRIMI
    Wie ticken Robina und Schultze mit tz?
    Wenn ihr das Ermittlerduo Robina Bernhardt und Holger Schultze-Diepersdorf aus Wer zuletzt lacht, lebt noch (Band 1) noch nicht kennt, gibt es hier einen kurzen Eindruck von den beiden aus dem noch unveröffentlichen Band 2.  
  • Sonntag, 10. März 2019 | #AbenteuerSelfpublishing | GÄSTE | Tipps für Autoren
    Was macht eigentlich ein Lektorat?
    In meinem langjährigen Lieblingsnetzwerk Texttreff hat sich seit einigen Jahren die Tradition des Blogwichtelns etabliert: Jede, die mag, kann mit ihrem Blog (oder mehreren) teilnehmen und bekommt einen Wichtel zugelost. Ich habe diesmal nur mit dem Autorenblog teilgenommen und meine liebe Kollegin Kerstin Fricke zugelost bekommen, die sich eines wichtigen Themas angenommen hat, das auch ganz hervorragend zu meinem #AbenteuerSelfpublishing passt: